Kontakt

BIG BALLS
Wilhelm-Külz-Straße 1b
31675 Bückeburg

Telefon: 05722 8103924
Mobil: 0160 99178934
Email: BigBalls@BigBalls.de

AKTUELL

Nächster Gig:
21.07.2017 Föhr, Schapers

ENDORSMENTS

Ludwig Drums

Agner Drumsticks

Paiste Cymbals

PRESSE

NEUE WESTFÄLISCHE, 5/2014

Rödinghausen Rockige Klänge am Wiehengebirge AC/DC-Coverband "Big Balls" spielte im Atrium / 200 Besucher
Etwa 200 Hardrock-Fans waren ins Atrium am Wiehengebirge zum Konzert der "Big Balls" gekommen. Großes Publikum | FOTOS: CS
Rödinghausen (cs). Rockige Töne erklangen am Samstagabend am Rande des Wiehengebirges. In direkter Nachbarschaft zum Nonnenstein sorgte dort die AC/DC-Coverband "Big Balls" drei Stunden lang für beste Stimmung im neuen Atrium in der Wiehengemeinde.
Bereits bei der Einweihung des Atriums im vergangenen Jahr waren einige Mitglieder der "Big Balls" im Atrium der Gemeinde und des Kreises Herford zu Gast, jetzt spielte die Band in voller Besetzung am Rande des Wiehengebirges. Dort traten die Musiker nur allzu gerne auf, schließlich war das Konzert in Rödinghausen zumindest für den Sänger Thomas "Chicken" Klaus ein Heimspiel, wie Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer erzählte: "Thomas ist nur einige Meter entfernt von hier geboren worden", verriet er. Dementsprechend emotional war der Abend auch für den deutlich gerührten Leadsänger, der an diesem Tag wie seine Bandkollegen in bester Stimmung war. "Wir fangen heute früh an und hören dafür spät auf!", kündigte er so auch gleich zu Beginn des Konzerts an, das aus Umweltschutzgründen schon recht früh beginnen musste.
Die rockigen AC/DC-Klänge, das gute Wetter und die schöne Aussicht sorgten für Stimmung beim Konzert der "Big Balls". Bekannte Band
Wohl auch aufgrund der begrenzten Spielzeit fokussierte sich die Band an diesem Abend ganz auf das australische Vorbild "AC/DC" und sorgte mit bekannten Hardrock-Hymnen für gute Stimmung unter den 200 Fans, die den Weg zum Atrium am Jugendgästehaus gefunden hatten. "Wir waren gerade beim Open-Air-Festival in Bünde und jetzt sind wieder so viele Leute da. Das ist echt Wahnsinn", freute sich so auch der Sänger, der sich noch allzu gut daran erinnern konnte, wie das Gelände in seiner Kindheit ausgesehen hatte. "Früher war hier mal mein Spielplatz, auf dem Baum dort drüben bin ich immer geklettert", erinnerte sich Klaus.

Neben den rockigen Klängen der Band, die in ganz Deutschland unterwegs ist, war es wohl auch die nette Atmosphäre, die für beste Laune an diesem Abend sorgte: Mit milden Temperaturen und schönster Abendsonne verwöhnte der Mai noch einmal die Besucher, die auf dem weitläufigen Gelände die Aussicht auf die Wiehengemeinde bei einer Bratwurst und kühlen Getränken genossen.
Gerade aufgrund der Beliebtheit des frisch eingeweihten Atriums ist es wohl auch kein Wunder, dass die Gemeinde den naturnahen Veranstaltungsort noch oft nutzen möchte: So sollen im August unter anderem verschiedene Filme auf der Leinwand der Bühne gezeigt werden, wie Bürgermeister Vortmeyer ankündigte: "Das Atrium ist für eine vielfältige Nutzung ausgelegt worden und das möchten wir auch ausnutzen." schließen