Kontakt

BIG BALLS
Wilhelm-Külz-Straße 1b
31675 Bückeburg

Telefon: 05722 8103924
Mobil: 0160 99178934
Email: BigBalls@BigBalls.de

AKTUELL

Nächster Gig:
23.06.2017 Bad Bentheim, Schützenfest

ENDORSMENTS

Ludwig Drums

Agner Drumsticks

Paiste Cymbals

PRESSE

mano-cornuto.de, 3/2013

BIG BALLS unplugged. Das letzte Mal hatte ich das Vergnügen 2007, wo die Jungs im Dolbi akustisch rockten. Dabei in einer Lautstärke, die den Anlass etwas ad absurdum führte - danach hatte ich drei Tage Ohrenklingeln wie nach MOTÖRHEAD.
Aber darf man das auch in einer Bücherei??? Im Rahmen der "Nacht der Bibliotheken" gibt es also in Rödinghausen ein Programm mit den immerguten BIG BALLS. Bei denen ist es ja eigentlich egal, ob sie mit oder ohne Strom loslegen - denn der Rock'N'Roll blüht immer! Die Jungs machen es sich auch nicht einfach und gehen nicht den Weg, die Originale kuschelig anzupassen, wie es der überwiegende Teil der MTV-Unplugged-Welle tat. BIG BALLS braten die Songs nahe an der Elektrik. Das ist nicht so mir nichts, dir nichts umgesetzt, sondern verlangt eine ordentliche musikalische Kompetenz.
Die spielerische Eleganz macht sich insbesondere beim klasse arrangierten "Hells Bells" und bei den super adaptierten "Thunderstruck" und "Let There Be Rock" bemerkbar. Aber auch sonst hatten die Nylonsaiten ordentlich auszuhalten. Von ganz alt wie "Jailbreak" bis ziemlich jung wie "War Machine" gab es alles von AC/DC (plus ein paar Eigengewächsen), was die Füße zum Wippen, die Hände zum Klatschen und den Kopf zum Kreisen bringt. Faszinierend, wie cool der Stoff mit anderem Werkzeug klingt und wieviel Blues darin stecken kann!
Zudem war der Abend gespickt mit Extras. Das 'Heimspiel-Heimspiel-Heimspiel' für Sänger Chicken wurde ein Event seiner Lokation. Der Gig startete für die Band sitzend auf Kinderschemeln, die auch im Laufe des Abends ins Programm integriert wurden - bis hin zum 'Stuhlgang'... Zu "High Voltage" gab es eine Polonaise und zwischendurch gab es immer wieder Lesungen aus bekannter Literatur wie Rumpelstilzchen.
Als Weltpremiere wurde aus "The Jack" "It Was Adrett" - ein AC/DC Song auf Platt. Gereimt hat es sich trotzdem. Insgesamt gab knapp es knapp drei Stunden netto auf die Lauscher und zwar mit traditionell ansteigender Lautstärke. Die allerletzte Zugabe war mit "Ride On" die eigentlich einzige Nummer, die für den akustischen Markt prädestiniert scheint. Immerhin wurde das von einigen verliebten Pärchen dahingehend honoriert, dass dazu romantisch getanzt wurde. Es wird doch Frühling :-)
Die auf dem Mischpult ausliegende Setlist wurde den Abend über lediglich als unverbindliche Empfehlung angesehen und wich in weiten Teilen von dem ab, wie es letztendlich präsentiert wurde. Rock'N'Roll!
Besser kann man musikalisch nicht in den März starten - frei nach dem Motto der Veranstaltungen: Wilder als Du denkst!
Eingestellt von Ax el Roque schließen